Posts mit dem Label Herbst werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Herbst werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 30. September 2017

kurz mal Damhirsche füttern gewesen

Heute hab ich mal meinen GG mit raus genommen. Da sich viel trockenes Brot angesammelt hat, musste wir mal die Hirsche besuchen, ehe es zu schimmeln beginnt. Das ist nicht weit von uns mit dem Auto und noch einen kurzen Fußmarsch bis zu den Gehegen.


Sie sind richtig verrückt auf das harte Brot und haben noch lange gerufen, dass sie mehr möchten, da waren wir schon auf dem Rückweg.


Das Wetter zeigt sich immer noch von seiner besten Seite.

Ich hoffe, Ihr könnt das herrliche Herbstwetter auch noch genießen. Ich habe noch zu tun und wünsche Euch einen schönen Abend.


Mittwoch, 27. September 2017

Netzloop - Einkaufsnetz

Von einer Sockenwolle mit Farbverlauf habe ich noch einen Loop, mit dem Muster vom letzten Mal, gehäkelt. Ich mach das eigentlich nur, um mich abends zu beschäftigen. Ich will nicht tatenlos herumhängen. Nun habe ich einen Haufen Schals und Loops. Im Grunde braucht man so viele dann auch nicht unbedingt.



Von der restlichen Wolle habe ich einen Netzloop gehäkelt. Der ist noch eher etwas für den kühlen Sommer, als die anderen.


Die Nahaufnahmen von mir mit dem Handy sehen immer ein bissel putzig aus - hihihi.


Von 50 Gramm Baumwolle habe ich noch ein kleines Netz gehäkelt. Mit dem hole ich immer beim Gärtner Tomaten und kleine Zucchini. Das reicht völlig aus, obwohl es hier etwas winzig aussieht.


Der Herbst zeigt sich momentan in den schönsten Farben. Jeden Tag gibt es mehr bunte Blätter.


Pilze sammeln war ich auch und es gibt auch diese wunderschönen Fliegenpilze, die ich sehr gern fotografiere.


Meine gebastelte Hütte gefällt mir noch nicht so gut, mit der muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Das Dach werde ich anders bemalen. Ich träume ja mehr davon, eine Hütte aus Holz zu bauen, mal sehen, ob ich das hin bekomme.



Montag, 23. November 2015

bedrückt und viel unterwegs

Ich bin zur Zeit etwas bedrückt. Weiß auch nicht warum. Mir fehlt jeder Elan. Zum Glück gehe ich jeden Tag raus, laufe mehr oder weniger weit in der Gegend herum.

Die letzten zwei Tage war es schon später. Als ich von meinen Wanderungen zurück kam, war es bereits dunkel.

Vorgestern war es unterwegs schon sehr duster. Die Handybilder sind deshalb nicht so gut.






Gestern hat es unterwegs angefangen zu Graupeln. Da war ich vier Stunden unterwegs, auf dem Heimweg war's dann zappenduster.





Irgendwann gin ein riesen Mond auf, der wie ein dicker Tropfen aussah. Hier leider nicht zu erkennen.



Heute sind die Dächer weiß und es sind vielleicht so Null Grad. (Thermometer ist schlecht abzulesen)

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenbeginn.


Dienstag, 17. November 2015

Hagebutten

Ich hatte so eine Idee, mal Hagebutten zu sammeln und Tee davon zu machen. Dazu musste ich auf das Feld, an dessen Rand die Früchte zu finden sein sollten. Leider sahen die nicht sonderlich gut aus. Ein paar habe ich mitgenommen. Tee machen ging nicht, da sie schon matschig waren. Ich habe das Mark heraus gedrückt und es gegessen. Schmeckt, war aber nicht das, was ich wollte.

rechts und links Handyfotos
Ich werde mal Ausschau halten, wo es ordentliche Hagebutten gibt. Früher gab es viele Früchte hier, seit ich wieder hier wohne, finde ich kaum noch etwas in ordentlicher Qualität, ausgenommen die Heidelbeeren.

Zubereitung Hagebuttentee

Mit dem Messer die Stiele und Blättchen entfernen.Die Hagebutten aufschneiden und die Kerne herauskratzen (könnte man auch drinnen lassen, man braucht sie aber nicht). Hagebutten nun kleinschneiden und auf ein Backblech geben. Ca. 1 Stunde bei 40°C im Backofen trocknen lassen. Die getrockneten Früchte vor Staub geschützt und trocken aufbewahren.

Für eine Tasse Hagebuttentee nehme ich 2 Löffel getrocknete Hagebuttenschalen, übergieße sie mit heißem Wasser, 10 Minuten ziehen und fertig!

Hagebutten haben roh sehr viel Vitamin C. 

.

Freitag, 13. November 2015

Waldläufer

Da mein Kind diese Woche jeden Tag arbeiten war, hatte ich die Mini regelmäßig. Das war schön und richtig ein bissel Stress.

Hier ein paar Erinnerungen an den Omatag gestern. Wir waren im Wald mit Pfeil und Bogen und zum Hütte ausbessern. Das Bogenschießen ging erstaunlich gut, nach einiger Übung, die von enttäuschtem Gezeter begleitet wurde.






Dienstag, 10. November 2015

trübe Zeit

Es ist nicht mehr ganz so freundlich, eher trüb, dafür noch sehr warm. Der Wind weht allerdings heftig. Für eine kleine Runde hat es gereicht.

Der Himmel ist einfach nur grau und so haben die Bilder (Handyfotos) keine richtige Struktur:



Ich möchte langsam mal wieder was ordentliches machen. Alles liegt herum und ich hab keine Lust, etwas zu tun. *Am Schopf pack und mich aus der Lethargie heraus zieh*

Schönen Tag, Ihr Lieben!

Montag, 9. November 2015

etwas durchwachsen

Der Tag war etwas durchwachsen. Dicke schwarze Wolken und dann kam etwas Regen. Ich denke aber, dass der noch lange nicht ausreicht. Die Bächlein sind fast leer und der Wind pustet das bissel Nass auf den Wiesen und Feldern schnell wieder trocken.

Ich hatte die Mini für zwei Stunden. Sie hat das zum Malen genutzt und ganz zum Schluss durfte sie noch 15 Minuten am Tablet spielen. Fernsehen haben wir inzwischen abgeschafft, da sie davon immer so nervig wird. Ihre Trickfilme kann sie zuhause ansehen.

duster war's

so entstehen Höhlenmalereien

Sie hat mir dann etwas vorgespielt, das würde ich Euch gern präsentieren, aber ich habe beschlossen, die Kleine nicht mehr im Internet so konkret zu zeigen. Sie bringt mich immer wieder so sehr zum Lachen.

Ich wünsche Euch einen ruhigen restlichen Tag.

Donnerstag, 5. November 2015

toller Novemberbeginn

Ich wurstel derzeit eher ein wenig ziellos herum. Mir fehlt ein wenig die Energie für das Kreative.
Da hindert mich aber nicht daran, das herrliche Wetter zu genießen. Heute war ich auf der Götzinger Höhe und bin dann über die Felder heim gegangen. Das war am Ende eine große Runde von von drei Stunden.

Hier die Handy Bilder:

Gasthaus Götzingerhöhe

Turm
Auf dem Götzinger war ich seit Ostern 2014 nicht mehr.






Ich wünsche Euch einen angenehmen Abend. Ich werde jetzt ein bissel stricken.





Sonntag, 1. November 2015

nach dem Sturm von gestern

Gestern Abend gabs noch richtig Sturm. Ich hatte zu tun, auf meinem Balkon alles zu sichern. Dreimal gab es einen heftigen Knall, warum auch immer. Vielleicht hat der Sturm etwas herunter gerissen.

Heute wollten wir nach Berthelsdorf. Da aber dort so ein kalter Wind um unsere Ohren pfiff, brachen wir ab und führen zum Waldschlösschen im Hohwald. Dort drehten wir eine nette Runde, immer darauf achtend, dass wir  auf dem Berg blieben. Immerhin muss man den Weg auch wieder zurück.

Herbstliches

am Lehrpfad
Der Wind hat das schöne, bunte Laub arg reduziert - leider. Vor unseren Augen fiel ein Baum um, es krachte zweimal ordentlich und "bruch", lag er zwischen den anderen Bäumen. Wir waren so fasziniert, dass wir das Filmen vergaßen.


Immer wieder schön, die Sonnenstrahlen, die durch das Blätterdach schlüpfen.


Nicht alles ist das, was es zu sein scheint  - schmunzel.

Schönen Sonntag!



Freitag, 30. Oktober 2015

indian summer 2

Hier noch ein paar Bilder von gestern.

Pilzkreationen

ein Stück Hohnsteiner Strasse
 Dann ging es wieder in den Wald und von da über den Götzinger Weg nach Hause.



Besonders schön war der Einfall der Sonne durch die Baumwipfel.


Heute war nicht viel los bisher. Das Wetter ist trübe und ich habe das genutzt, ein paar Dinge zu erledigen.