Posts mit dem Label Fotografie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fotografie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 19. April 2017

Frühlingsgefühle

Noch ein paar Bilder von gestern. Der Frühling lockt mit leuchtenden Farben und einige Tiere sind in Paarungsstimmung. Es ist ein großes Erwachen. Wohin ich sah, es blüht und grünt, trotz der kühlen Tage. Auf matschigen Wegen schlich ich durch den Wald. Ich hatte viel Freue in mir, auch wenn mir keine Tiere weiter begegnet sind.

Storchenliebe in Polenz:




Der Weg ins Polenztal:




Auch der Schachtelhalm blüht:


Die Heidelbeeren sind schon ganz schön weit:


Geliebter Wald:


Kirschenbäume am Wegrand blühen:

Ist die Welt nicht schön? Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag.

Dienstag, 18. April 2017

das war Ostern

Ich bin Ostern meist allein wandern gewesen. Mein GG konnte nicht, was nicht so toll war. Nun ja, man soll die Zeit genießen, egal ob allein oder zu zweien.



Der Frühling zeigt sich überall in leuchtenden Farben.


Das Wetter war nicht ganz so schlimm, wie angesagt. Sonntag haben wir mit der Mini, der krass drauf war, meine Ostergeschenke gesucht. Seit die Kleine 7 Jahre alt ist, ist sie schrecklich geworden - vielleicht aber auch aus einem anderen Grund "grübel". Wir haben uns nach dem Urlaub nicht mehr oft gesehen. Sie ist bei Papa und nun bei ihrem Opa.

Da ich die Steuer 2016 anfertigen muss für die Tochter und für uns, ist das kein Problem, mal ohne Enkelkind auszukommen. Mal sehen, ob das auch wirklich fertig wird.

Seit gestern mache ich wieder etwas Handarbeit. Ich habe noch einige Wolle und Reste.Da es an Topflappen fehlt, sind die erst mal dran-


Der eine wäre glatt als Osterei durchgegangen :-)


Gute Nacht!



Sonntag, 16. April 2017

schon wieder Ostern ...

Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht. Wir haben schon wieder Ostern.

Wir waren Anfang April eine Woche in Prerow. Das heißt, meine jüngste Tochter mit der Mini und ich. Der GG blieb daheim, da er auf "Enkeldrama" keinen Bock hätte. Das war auch gut so, denn das Kind war nicht eben lieb.

Ein paar Fotos folgen noch. Das Wetter war überwiegend toll, aber sehr kalt, vor allem an der Westküste. Meine Tochter hat uns so herum gejagt, dass ich um Prerow herum, die Küste, den Wald und einiges mehr, in und auswendig kenne. Wir haben in einem Seetangfeld vom letzten Dezember gewühlt und sogar einige winzige Bernsteinchen gefunden.
Für zwei Tage hatten wir Räder und einen Anhänger für die Mini. Wie viele Kilometer wir zu Fuß und zu Rad geschrubbt haben, weiß ich nicht, es waren jedenfalls viele.

Die Ferienwohnung war sehr hübsch und auch noch preiswert. Es war wirklich alles drin, was man in einer Wohnung so braucht. Für das Geld hätten wir sogar noch jemand mitnehmen können, es gab 4 Betten. Da wir jedoch meist bis abends unterwegs waren, kamen wir nicht so richtig in den Genuss der Wohnung.

Einen Tag, dem Geburtstag der Mini,  haben wir im Ozeaneum  in Stralsund verbracht.

Hier ein paar der Bilder, die ich mit dem Handy gemacht habe:






Das war schon interessant. Leider durfte kein Blitz verwendet werden, darum sind nicht alle Bilder geworden.

Die fasse alle noch einmal in einem Filmchen zusammen und hänge es an diesen Post an.

Der Urlaub war anstrengend, aber wirklich schön. Wir haben auch sehr lecker gespeist. Besonders hervorzuheben ist das Blockhaus, am Campingplatz. In Ahrenshoop gibt es die weltbeste Bratfischsemmel.


Noch ein paar Bilder folgen dieser Tage.

Ich wünsche Euch ein frohes Osterfest und etwas Sonne!

Dienstag, 27. September 2016

Rückblick - Ausflug nach Tschechien

Im September waren wir in der Tschechei tanken

Bei dieser Gelegenheit wollte mein GG mir eine Freude machen und wir fuhren dort entlang, wo ich vor Monaten einmal gewandert war, Lobendava. Nach Severni sind wir nicht gekommen, da die Straße nur für Anlieger frei war. Dafür sind wir in einen Ort mit einer Ziegenfarm und einem einzigen Haus geraten. Der Rückweg von da war schon fast gewagt.

Schon auf dem Hinweg schon bemerkten wir in Lipová ein altes Gebäude bei riesigen Bäumen, an einem See. Auf dem Rückweg hielt mein GG mir zu Liebe an. Da war auch ein Verbotsschild, so getrauten wir uns nicht bis an das Gebäude zu fahren. Doch da kam ein tschechisches Fahrzeug, dessen Fahrer sehr gut deutsch sprach (schäm, dass ich nicht ein wenig tschechisch kann) und der sagte und, dass wir durch fahren konnten. Er erklärte uns auch ein wenig zu dem Gebäude, Das war so nett - ein Dank geht an den netten Herrn.

Das stark verfallene Gebäude ist das ehemalige Schloss Hainspach in Lipová. Man hatte 2012 schon einmal begonnen, es wenigstens zu erhalten, wie es ist. Die Grundmauern stehen ja noch und etwas Dach ist auch noch da. Es gibt auch einen hübschen Park, der teilweise wieder hergerichtet wurde. Leider würde die Erhaltung des Schlosses 30 000 tschechische Kronen kosten. Das Geld ist aber nicht vorhanden.

Neben dem Schloss ist ein wunderschöner See.


Der Blick darauf ist wirklich bemerkenswert. Da ein bissel zu herumzugondeln wäre sicher sehr entspannend.


Ein Plakat am See berichtet über die Geschichte des Schlosses.





überall dort in der Gegen gibt es Holzskulpturen, so auch hier.




Hier noch ein Bild von meinem GG vom Park aus.


Wir werden sicher wieder einmal in die Tschechei fahren und dort die schönen Gebäude finden, die man gern ansehen mag.

Schönen Start in die Woche 
wünscht 

Samstag, 17. September 2016

auf der Jagd nach neuen Plätzen

Der Titel klingt heute sehr hochtrabend, ist aber nicht wirklich zutreffend. Wenn es nach mir ginge, dann schon, aber mein GG findet das nicht so toll.
Ich bin seit jeher ein Naturmensch, auch als ich noch in der Stadt wohnte vor ganz vielen Jahren. Neben meiner Naturverbundenheit liebe ich auch des Menschen Werk in Form von Architektur, sprich alten Gebäuden. Das ist grad so ein Trend, ich weiß. Schöne alte Gebäude mochte ich schon immer.

Vorgestern waren wir mal in Rennersdorf ein paar dieser Gebäude zu sehen und zu fotografieren.

Kammergut Rennersdorf:


Aufgrund der sehr dunklen Schatten, war das eins der besten Fotos.

Weiter ging es zur Brettmühle:



Die Mühle ist als solche kaum noch zu erkennen. Sie ist aber wunderschön restauriert und in Privatbesitz.

Die Walkmühle (Stadtmühle) und die Buschmühle dort muss ich erstmal auf einer Wanderung suchen gehen. Das ist nicht so das für meinen GG, etwas zu suchen - schmunzel.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, muss schnell noch etwas besorgen und dann gehts zum Essen in ein Restaurant,wohin wir von meinem großen Kind eingeladen wurden.


Liebe Grüße

Montag, 12. September 2016

Burg Grabštejn

Nicht nur außen herum war die kleine Burg Grabštejn toll anzusehen, auch im Inneren haben wir mächtig gestaunt. Die Einrichtung war ausgesprochen schön und sehr gut erhalten.

Da wir aufgrund der Dunkelheit in der Burg, nicht alles (z.B. die Kapelle) fotografieren konnten, habe ich hier einen Link mit der Geschichte und weiteren Bildern - Link besuchen

Nun hier einige der Bilder von der Inneneinrichtung:







Wunderschön war dieser Kinderwagen. Ich bin ja Fan von diesen großen Rädern.


In dem Raum gab es viele solche kleinen Familien-/Kinderfotos.


Diese Truhe ist auch wunderschön und perfekt erhalten.



Mein absoluter Favorit ist natürlich das Bett hier.


Wer mal nach Liberec unterwegs ist, sollte sich die Zeit nehmen und bei dieser Burg in Grabštejn vorbeischauen.

Ich wünsche Euch einen tollen Montag.