Posts mit dem Label Brauchtum werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Brauchtum werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 16. Juli 2016

die neue Zeit und anderes

Heute sieht man sie oft - junge Leute, die in Gruppen, allein oder mit Kinderwagen, mit dem Handy tippend, durch die Straßen gehen bzw herumstehen.
Mir ist das in letzter Zeit sehr aufgefallen, wie die beiden z.B. (ich wollte sie nicht von vorn knipsen):

hinter unserem Haus entdeckt und dann auf dem Markt. 
Auf dem Bild sagten sie gerade mal was, ansonsten war ihr Blick auf das Handy geheftet. Da fand ich unsere Zeit lustiger, wir haben noch miteinander gequatscht und geknutscht ...

Heute war ich wieder in den Heidelbeeren. Meine drei Eimerchen waren wieder voll. Die Beeren sind jetzt in Gläsern und ein halbes Eimerchen bei der Mini.

Nachmittag führen wieder die Kutschen anlässlich des Krumhermsdorfer Festes durch die Gegend, bzw. hier über den Markt, so ist es Brauch.



Das sind immer etliche Gespanne. Alle sind wunderbar herausgeputzt. Ich schau sie mir gern an.

Das war mein Tag.

Samstag, 30. April 2016

Maibaum setzen

Der letzte Apriltag und da wird bei uns der Maibaum gesetzt. Das ist eine schöne Tradition.


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und einen sonnigen 1. Mai morgen.


Sonntag, 8. Dezember 2013

2. Advent

Ein weiterer Weihnachtsbrauch von mir:
Früher bin ich mit meinen Kindern auch in den verschneiten Wald gegangen. Ich habe mich kurz davon gemacht und an einem Tannenbaum Wunderkerzen angehängt, sie angezündet und Süßigkeiten in den Schnee gelegt. Meine Kinder waren dann immer überrascht, was es im Wald so wundersames gibt (da konnte man ihnen noch etwas vormachen). Diesen Brauch will ich in diesem Jahr mit meiner kleinen Enkeltochter wieder aufleben lassen, wenn es denn ordentlichen Schnee gibt.

Alles still!

Alles still!  Es tanzt den Reigen
Mondenstrahl in Wald und Flur, 
Und darüber thront das Schweigen
Und der Winterhimmel nur.

Alles still! Vergeblich lauschet
Man der Krähe heisrem Schrei.
Keiner Fichte Wipfel rauschet,
Und kein Bächlein summt vorbei.

Alles still! Die Dorfeshütten
Sind wie Gräber anzusehn,
Die, von Schnee bedeckt, inmitten
Eines weiten Friedhofs stehn.

Alles still! Nichts hör ich klopfen
Als mein Herze durch die Nacht -
Heiße Tränen niedertropfen
Auf die kalte Winterpracht.

Theodor Fontane


so sah es im vergangenen Jahr aus, heute liegt nur Schneematsch, der sich langsam verflüssigt

Ich wünsche Eich einen zauberhaften 2. Advent!



Montag, 2. Dezember 2013

Brauchtum bei Anne

Brauchtum ... klingt ja ein bissel hoch gestochen. Aber, ich habe eben auch meine Bräuche zu bestimmten Anlässen.

Früher habe ich zum Beispiel an den Adventsonntagen mit meinen meinen Kindern immer einen langen Spaziergang gemacht. Wir haben einen Beutel Vogelfutter mitgenommen und unterwegs an bestimmten Stellen Futter für die Vögel vom Weihnachtsmann ausgestreut. Dafür lag dann am Wegrand eine süße Kleinigkeit (von mir versteht sich). Das hatte immer etwas romantisches und für die Kinder etwas verlockendes.

Zuhause angekommen haben wir Weihnachtslieder gesungen und Stollen gegessen, beim Lichterschein.

Gestern haben wir das mit der Mini praktiziert. Sie hat sich riesig gefreut.


Ich wünsche Euch einen schönen Wochenbeginn!