Donnerstag, 7. Januar 2016

was altes und was neues

Mir ist nicht so, als wenn es ein neues Jahr gibt. Alles fließt so träge dahin, nix ist los.

Aber ich hab noch einen kleinen Rückblick:
Am 30. Dezember bin ich vom Waldhaus, Hohwald (Nähe Neustadt) Richtung Tschechische Grenze, am Nordkap vorbei, gewandert. Nach einigem hoch und runter kam ich in den Ort Severni. Von dort bin ich die Straße bis Lobendava entlang und von da weiter die alte Grenzstraße nach Langburkersdorf. Mein GG hatte mich am Waldhaus aus- und am Ziel wieder eingeladen. Auf der Karte sind meine Runden nicht korrekt verzeichnet, nur Fluglinie.


Bisher hatte ich es nicht gewagt, in der Tschechei zu wandern, ist ja doch fremd und dann noch so allein ... da hatte ich schon Respekt. Nun habe ich es aber doch getan. War nicht schlimm.


Von da unten, weiter links kam ich her.


Ein Blick etwas nach rechts.


An einer Kreuzung von zwei Wegen, die wohin auch immer führten, gab es eine Rast. Ist das ein Steinzeichen?


In Severni, ein schönes Haus.


Nun verlasse ich Severni und gehe weiter nach Lobendava. Nicht, dass Ihr denkt, das war bis hier irgendwie ausgeschildert. Ich bin nach einer Wander-App gelaufen und darüber auch froh gewesen, denn Wanderwege gab es nach der deutschen Grenze nicht mehr wirklich und kein Hinweis, wo ein Weg/Pfad hin geht.
Die Route will ich nochmal anders gehen, von Steinigtwolmsdorf aus.

Gestern war ich hier in der Nähe wandern, es war sehr neblig, aber zum Laufen okay. Da lag doch tatsächlich etwas Schnee herum - stellenweise.

Von oben sah das dann so aus:




So, nun wird noch ein wenig gestrickt, sonst ist der Winter vorbei.

Ach, das ist mein neuer Buddah, der ist ein bissel schöner, als der alte.


Ich mag ihn, er strahlt so viel Frieden aus.

Ich wünsche Euch einen gemütlichen Abend!

Kommentare:

  1. Liebe Anne
    *wow* was hast du für eine Strecke gewandert also das ist so enorm läufst du dich frei so kommt mir das schon vor. Du musst ja langeweile haben und zu viel Kraft in dir*zwinker*
    schöne Fotos hast du mit gebracht mit dem alten Haus...
    der Buddha ist ja toll!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Der Buddha sieht schön aus :)
    Wandern, in der Natur sein, wenn alles so friedlich ist .. ein muß, ohne kann ich nicht. So eine Runde durch den Wald, oder um den See, ist fast eine kleine Heilung.

    Lieben Gruß zu dir, Umarmung <3

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anne,

    da hast Du eine ganz schöne Strecke hinter Dich gebracht und auch noch tolle Bilder mitgebracht. Der Buddha gefällt mir.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine lieben Worte. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Bitte hab Verständnis, wenn ich nicht antworte. Wenn Du aber eine Antwort möchtest, schreib mir eine E-Mail.
Liebe Grüße
Anne